Schlagwort-Archive: Alessi’s Ark

Kleine Zeitreise mit Alessi’s Ark

 

So manches Mal wähnte ich mich schon auf heißer Spur, die leider versandete. Nicht alle Fußspuren die der Wind verweht, haben dies auch verdient. Die zauberhaften Elfentritte, die verträumt tanzend 2008 hier auf dem Blog für unverblümte Beigeisterungsstürme meinerseits sorgten, drohte nunter Lawinen von Newcomern verschüttet zu werden. Ein Blick zurück und ins Hierseits, zeigt mir, dass manchesmal im Verborgenen bleibt, was dem strahlenden Rampenlicht nicht gewachsen ist. Nicht jeder Rohdiamand erhält den nötigen Schliff und offen zugegeben, die Magier der Zunft sind mehr als selten die versierten Produzenten und nicht die „authentischen“ Interpreten. Alessi’s Ark entdeckte ich 2008 mit dem Song Magic Weather und traf nach Internetrecherche den heutigen Bloggerfreund Felix von den Beautifulsounds. Wir waren uns einig, hier ist ganz Großes am Erblühen. Das Debutalbum Notes From The Treehouse bekräftigte mich in meiner Meinung und wurde ausführlich bejubelt. Ein wenig mit Augenzwinkern musste jedoch der Versuch von EMI/Virgin die junge Dame als neues MySpace-Wunder zu promoten kommentiert werden. Letztlich setzte sich dieser Hype nicht durch und das Major-Label sortierte die Popelfe aus. Diese maschierte daraufhin zu Bella Union, schmieß den Schminkkoffer weg und verscherbelte den Glitter um purer und authentischer zu werden. Leider kam ihr dabei auch Produzent Mike Mogis abhanden, der als Zauberer im Hintergrund das Folk-Pop-Juwel erst erschaffen hatte. Das jüngst erschienen Album Time Travel ertrinkt dann leider auch in belanglosem Folk-Dingsbum-Gitarrengedudel und birgt nur wenige Songs, bei denen das Hinhören wirklich lohnt. Erwachsener, purer, echter und reduzierter zu werden, scheint eine gute Prämisse für wirklich talentierte Folkbarden. Allein wer die Britin schon mal live erlebt hat oder eines ihrer Accoustic Sessions Videos sah, muss bemerken, die Sängerin kann nur mangelhaft Gitarre spielen, tut’s aber doch und zieht unglaublich schlimme Grimassen dabei. Für manche, der glatten Showwelt Übertrünnigen, macht dies genau den Charme aus. So ganz mag ich jedoch Alessi Laurent-Marke nicht aufgeben, einmal ins Herz geschlossen, trenne ich mich nur schwer von meinen Indie-Perlen. Auf The Line Of Best Fit fristet der Album-Stream von Time Travel zur Zeit ein wenig beachtetes Schattenblümleindasein. Genauer hingehört, gefielen mir zwei Lieder gut genug um den Funken erklimmen zu lassen.  Time Travel und The Bird Song, der schon auf der EP Soul Proprietor im vergangenen Jahr erschienen war, zeigen, hier ist noch nicht alles verloren. Aber: Die Frau brauch einen guten Produzenten und Gitarrenlehrer – dann wird hier auch wieder mit Lobpreisungen umsich geworfen.

Alessi’s Ark – Time Travel

Alessi’s Ark – Birdsong

Zum Vergleich….

Alessi’s Ark – Magic Weather

Alessi’s Ark – The Horse


Alessi’s Ark – The Horse von EMI_Music

Kostenlose Hör-und Download-Häppchen:

Alessi’s Ark Shovelling

Alessi’s Ark – Shovelling by Stayloose

Alessi’s Ark – Wire

Alessi’s Ark – Wire by Bella Union

Magic Weather erhaltet ihr als Mp3 nach E-Mail-Signup auf der EMI-Seite (heute getestet ist noch verfügbar)

 

DifferentStars

Free Mixtape: Indie-Pop & Folk fürs Neue Jahr

Foto: Hedwig Storch

Meine lieben Damen und Herren, nun ist es da, das Neue Jahr, mit ihm gleich das neue Jahrzehnt. Mein Co-Blogger nahm dies nun endgültig zum Anlass mich wieder an die Tastatur, die die Blogwelt bedeutet, zu schubsen. Mein kleiner „zwischen den Jahren“-Arbeitsstreik, andernorts auch Urlaub genannt, traf beim werten Herrn SomeVapourTrails auf mehr als nur ein kleines Stirnrunzeln. Daher hier für ihn und für euch eines neues meiner allseits beliebten Free Mixtapes, diesmal wieder mit verträumtem Indie-Pop und folkig Nachdenklichem.

1. Purse SnatchersLazy Dominoes

Die Handtaschenräuber haben sich zu den Stars unseres Adventskalenders gemausert und Christmas Lights ist auch einer meiner Top 3 Weihnachtssongs 2009. Allein dafür war e sschon das mühsame Durchhören von geschätzten 100K irgendwie mit Weihnachten verbandelten Liedern wert.

2. PapercutsWhite are the Waves

MP3:> Papercuts: „White Are the Waves“

Jason Quever alias Papercuts fabriziert nicht nur famosen Indie-Pop, sondern gibt sich auch immer wieder spendabel und verteilt feinste Lieder kostenlos an die hungrigen Ohren dieser Welt. Klar, dass er schon mehr als das ein oder andere Mal ein Gastspiel gab auf diesem Blog. Future Primitive hat’s dann auch auf Platz 30 von Stereogum’s 50 Most Downloaded MP3s Of 2009 geschafft.

3. The SablesSweet Rain

Mp3: The Sables – Sweet Rain
[audio:The Sables – Sweet Rain.mp3|titles=Sweet Rain|artists=The Sables]

Die liebenswerten Zobel schenkten uns an Weihnachten einen Song, der überhaupt nichts mit dem Fest der Liebe zu tun hat, außer das er mit viel Liebe verschenkt wurde. Anfang des Jahres wird das neue Album Fall von The Sables erscheinen, bis dahin, erfreuen wir uns am süßen Regen.

4. Mumford & SonsSister (New Version)

Die britische Combo habt 2009 die Blogoshpäre erobert und auch der Liebste und Co-Blogger ist ganz begeistert. Eher ruhig, getragen und nachdenklich ist dieses Lied. Auf Musicglue könnt ihr euch nach E-Mail-Registrierung Sister (New Version) abholen. Zur Mp3 geht’s hier.

Mumford & Sons – Sister (live & unplugged, Munich 2009)

6. Alessi’s ArkRibbon Lakes

Auch von Alessi’s Ark schwärmte ich sehr im vergangenen Jahr. Tatsächlich bin ich sehr erstaunt, dass ihr der große Durchbruch nicht gelang. Zu Beginn des Jahres noch in der englischen Fachpresse gehypt, dachte ich glatt, sie wird zur neuen Amy McDonald und erklimmt die Top Charts. Hab ich mich geirrt, kann aber noch werden. Mal schaun, was 2010 so für die junge Britin bereit hält. Die Mp3 könnt ihr euch hier nach E-Mail-Registrierung kostenlos downloaden.

7. Helgi Hrafn Jonsson – Digging up a Tree

Ein weiterer Star des Adventskalenders und unter unseren Top Endeckungen 2009. Der liebenswerte Isländer mit bezauberndem österreichischem Akzent hat unsere Herzen mit seinem Charme und musikalischem Talent erobert. Diggin up a Tree ist eines meiner Lieblingslieder von ihm und kann ebenfalls nach E-Mail-Registrierung auf Music Glue gedownloadet werden.

8. Mein Mio – Du bist immer da

Mein Mio wohnen teilweise bei uns um Eck, Lokalpatrioten unseres Blogs sozusagen und  vom Co-Blogger zu den Top Neuentdeckungen 2009 auserkoren. Noch bis zum 6. Januar verlosen wir hier ihre aktuelle CD Irgendwo in dieser großen Stadt. Du bist immer da ist eine wunderschöne Liebesballade und wurde speziell für den klingenden Adventskalender geschrieben. Da haben wir uns sehr drüber gefreut und sind natürlich auch ein kleines bisschen stolz.

DifferentStars

DifferentStars Lieblingslieder 2009

Doves – Kingdom Of Rust

White Lies – To Lose My Life

Ladytron – Tomorrow

Soulsavers – You Will Miss Me When I Burn

Hope Sandoval & the Warm Inventions – Trouble

Röyksopp Feat Robyn – The Girl And The Robot

The Girl And The Robot from Röyksopp on Vimeo.

Great Lake Swimmers – Everything Is Moving So Fast

The Sons – Welcome Home Again

Placebo – Kings of Medicine

Manic Street Preachers – William’s Last Words
(leider kein gutes Video gefunden)

The Alexandria Quartet – Goodbye, Future Boy
The Alexandria Quartet – live @ Magnet Club Berlin

DifferentStars | MySpace Video

Alessi’s Ark – Magic Weather

Papercuts – John Brown

Kasabian – Fire

Kasabian – Fire from Kasabian on Vimeo.

Paolo Nutini – Candy

Paolo Nutini – Candy from Nikke Osterback on Vimeo.

Metric – Help I’m Alive

Florence + the Machine – You’ve Got the Love

Die Liste ist zugegeben so durcheinander wie auch mein Musikgeschmack, ganz bewusst keine Top Ten, denn wie lieb ich ein Lied gerade habe, hängt auch immer von meiner momentanen Laune ab. Wobei die Doves mit Kingdom Of Rust und die Soulsavers mit You Will Miss Me When I Burn ganz besondere Meisterwerke geschaffen haben und Hope Sandoval schwebt eh über allem. Und jetzt nicht ankommen und klugscheißen, dass Soulsavers Lied sei nur ein Cover, ist mir bekannt…

Fast vergessen, also last but not least:

Timo Breker – Julia da es kein gutes Video gibt, hier stattdessen: Ocean Song

DifferentStars

Herz_mit_Pfeil

Alessi’s Ark – Notes From The Treehouse

Viele Legenden ranken sich inzwischen um die blauen Seiten des Musiknetzes (Myspace). Wunderland – in dem reizende Prinzessinnen drauf warten, vom Ritter auf dem hohen Rosse (Majorlabel) erwählt und ins Traumschloss (Charts) getragen zu werden.

Wer die Folk-Pop-Prinzessin Alessi einmal singen hörte, blieb ganz betört zurück. Kein Wunder also, der Prince Virgin von und zu Records aus dem edlen Hause EMI die elfenhafte Sängerin erwählte. Zuvor, so erzählen es das Märchen aus 1001 Nacht, zog das tapfere Fräulein aus, den richtigen Ritter für kommende Unternehmungen zu finden. Ihre Wahl fiel auf Mike Mogis von  Bright Eyes, der sofort ihrem Zauber erlag und mit Handkuss die Produktion ihres Erstlingswerks Notes From The Treehouse übernahm.

Ein schönes Myspace-Mädchen-Wunder. Klakeure gibt es auf der Insel viele. Heiss und innig geliebt und gehyped wird die Pop-Folk-Prinzessin von der britischen Musikpresse. Auch DifferentStars ließ sich hinreißen und widmete ihr Anfang des Jahres den Beitrag Newcomer 2009: Alessi’s Ark – Magic Weather (free mp3) .

Magic Weather (Winner of College Film Competition)

Lassen wir die Mär mal beiseite, egal ob wir diese glauben oder auch nicht. Der Musik der 18-Jährige Londonerin Alessi Laurent-Marke liegt ein Zauber inne, der selten zu finden ist.Verwobener Folk-Pop mit irdischer Präsenz. Mainstreamtauglich im besten Sinne. Wir erinnern uns an Amy McDonald… es muss nicht alles schlecht sein, was  die Charts erklimmt.

Magic Weather besticht durch eine gekonnte Mischung Bombast und zart verspielten Klängen. Alessis wohltuend ungehauchter Gesang vermittelt die nötige Erdigkeit, um nicht im zu süßlichen Kosmos zu versinken. Ein zeitgemäßer Sommernachtstraum. Ein Lied, dass bei mir schon in Heavy Rotation lief…

Alessi’s Ark – The Astroids Collide

Ein bisschen zu sehr hinter dem Berg, sind wir leider hierzulande – so bleibt ein Wehmutstropfen, wer die CD sein eigen nennen will, muss kräftig goldene Taler rollen lassen (aktueller Amazon.de Preis: 33,99 Euro). Dann doch lieber zum Download-Store des Vertrauens oder warten, dass dem UK Release ein deutscher folgt.

Alessi’s Ark – Over The Hill


Alessi's Ark – Over The Hill von EMI_Music

Als Trostpflaster gibt’s folgenden Song gratis:

Alessi’s Ark – The Horse


Alessi's Ark – The Horse von EMI_Music

Via  SXSW-Seite von Alessi Laurent-Marke aka Alessi’s Ark kommt die kostenlose Mp3.

Alessi’s Ark – The Horse (Rechtsklick/Speichern unter)



alessicover_

Tracklist:

1. Magic Weather
2. The Horse
3. Over the Hill
4. Ribbon Lakes
5. Constellations
6. The Asteroids Collide
7. Woman
8. Memory Box
9. Hummingbird
10. The Dog
11. Glendorn

Link: Myspace

DifferentStars

Alessi's Ark – The Horse – Free Download

Alessi’s Ark hab ich euch schon vor kurzem als Newcomerin 2009 vorgestellt und euch auf den kostenlosen Download von  Magic Weather verwiesen.  Das Lied läuft seit dem bei mir rauf und runter. Dank Nicorola’s Beitrag über die SXSW Downloads – traditionell gibt’s zum  South By Southwest Festival hunderte kostenloser Mp3s von den Künstlern geschenkt – hab ich einen weiteren sehr feinen Song gefunden: The Horse. Zu finden auf der SXSW-Seite von Alessi Laurent-Marke aka Alessi’s Ark.

DifferentStars

PS: Eine schöne Auswahl aus den SXSW-Downloads findet ihr auch bei Spreeblick.