Schlagwort-Archive: Chorus Grant

Indie-Track-Auslese 2014 (Januar/Februar/März) – Teil 1

Hier eine Auflistung einiger Tracks, die wir in den ersten drei Monaten 2014 so gehört und für sehr gut befunden haben. Da sich noch die eine oder andere feine CD des jungen Musikjahres in unseren Regalen stapelt, wird es im April einen Nachklapp zu dieser Liste geben. Für den Moment jedoch gilt: Viel Vergnügen beim Anhören!

Mikko JoensuuLand of Darkness (Finnland) EP: Land of Darkness / Lake of Fire (VÖ: 07.03.2014 auf Fullsteam)

Doug PaisleyIt’s Not Too Late (To Say Goodbye) (Kanada) Album: Strong Feelings (VÖ: 24.01.2014 auf No Quarter)

Indie-Track-Auslese 2014 (Januar/Februar/März) – Teil 1 weiterlesen

Release Gestöber 47 (Anna Aaron, Chorus Grant, Illute, William Fitzsimmons)

Anna Aaron


Anna Aaron – Stellarling (Official Music Video) von Discograph

2012 ist mir als musikalische starkes Jahr in Erinnerung geblieben. Das verdanke ich auch Dogs In Spirit, dem Debüt der Schweizerin Anna Aaron. Die Abgründigkeit des Werks habe ich damals mit PJ Harveys To Bring You My Love verglichen. Und geahnt, dass hier eine Singer-Songwriterin heranwächst, die innere Teufel beschwört, sich roh und ungezügelt zu geben vermag, feurigen Pathos vermittelt. Sie reiht sich somit in die Reihe der Sängerinnen ein, die weibliche Urkraft zelebrieren, das Mädchenhafte lange hinter sich gelassen haben. Nun also steht im März ihr Zweitling Neuro an. Und mit der ersten Single Stellarling wird meine Hoffnung gestärkt. Der Song ist all das, was man sich von der Schweizerin nur wünschen konnte. Er klingt kriegstänzlerisch und frenetisch, nur um im Refrain ein zwischen Zischen und Hauchen angelegtes Schmachten zu offenbaren. Anna Aaron scheint wieder auf dem richtigen Pfad, ihre Mischung aus Pop und der Wucht von Alternative lässt aufhorchen. Musik definiert sich immer über Intensität – und die verströmt Stellarling nicht zu knapp. Release Gestöber 47 (Anna Aaron, Chorus Grant, Illute, William Fitzsimmons) weiterlesen