Gene & The Genies – Tell Santa to Bring Snow

Sixties-Pop mit stark britischem Einschlag, The Hollies kommen einem hier in den Sinn, gepaart mit ein ganz bisschen schrägem Glam, diese Mischung soll heute viel weihnachtliche Vorfreude versprühen. Tell Santa to Bring Snow ist ein ausgesprochen frommer Wunsch, doch fromm ist dieses Lied keineswegs. Es kommt eher rotzfrech daher. All die Tradition und alle das Getue können Gene & The Genies gestohlen bleiben, ja sogar den Buckel runterrutschen, nicht jedoch der Schnee. Und Mensch, diesen Wunsch kann ich gut nachvollziehen. Hier in Berlin beispielsweise kennt man weiße Weihnachten fast nur vom Hörensagen. Als jemand, der in den Alpen aufgewachsen ist, ist mir das im Dezember meist apere Berlin nicht sonderlich sympathisch. Und auch ich könnte, so wie im Lied geäußert, gut auf ein paar Geschenke verzichten, wenn es dafür ganz viel winterliche Stimmung gäbe.  Weiterlesen

Sofia Talvik – When Winter Comes – A Christmas Album

Alle Jahre wieder! Die schwedische Singer-Songwriterin Sofia Talvik hat es sich als Tradition auferlegt, jedes Jahr zur Weihnachtszeit ein selbstverfasstes Weihnachtslied zu veröffentlichen und via Bandcamp zu verschenken. In mehr als 10 Jahren sind ganz wunderbare Lieder entstanden, die es sich längst verdient haben, auf einem Weihnachtsalbum zusammengeführt zu werden. Dieses Jahr ist es nun so weit. Frau Talvik hat alle Stücke neu aufgenommen und daraus When Winter Comes – A Christmas Album gemacht! Wie kaum eine andere Platte kann das Werk für sich in Anspruch nehmen, dem Thema Weihnacht voll Herzblut verbunden zu sein. Besonderen Applaus verdient Talvik dafür, dass sie nie auf die Idee gekommen ist, es sich einfach zu machen und sich aus dem Pool der gut zwei bis drei Dutzend angelsächsischen Weihnachtsklassiker zu bedienen. Talviks Beziehung zur Weihnachtszeit ist keine, die auf abgedroschene Coverversionen zurückgreifen muss. Ihr Blick auf das Fest der Feste ist keiner, der behaglich vor dem Kaminfeuer döst oder gelöst rund um den Tannenbaum feiert. Im Schaffen der Schwedin gerät Weihnachten zu einem Ereignis, an dessen Erwartungshaltungen man sich oft verschluckt. Wie etwa soll man Glück verspüren, wenn man gerade verlassen wurde oder noch einen weiten Weg heimwärts vor sich hat oder gar nicht über die finanziellen Möglichkeiten verfügt, seine Liebsten zu beschenken? When Winter Comes erzählt berührende Geschichten, die rein gar nichts mit der verbreiteten Illusion gemein haben, wonach an Weihnachten für einen kurzen Moment allen Menschen guten Willens Glückseligkeit zuteil wird. Sofia Talvik, das soll nochmals nachdrücklich betont werden, ist dem Fest keinesfalls in Hassliebe verbunden. Sie macht aber das, was gestandene Singer-Songwriterinnen halt tun sollten, nämlich jene Geschichten erzählen, die in dieser Weise vielleicht nicht so oft erzählen werden.

 Weiterlesen

Red Sky July ft. Graham Gouldman (10CC) – Him And Christmas

Zugegeben, ich musste diesen Weihnachtssong 3-mal hören, bis ich ihn richtig gut fand. In der Profi-Sprache würde man sagen, der Song ist ein „Grower“. Ein Stück weit fasziniert war ich aber schon beim ersten Durchgang, sonst hätte ich ihn gleich wieder ausgeschaltet, wie schon unzählige Lieder vorher heute. Alt-Country mit einer gehörigen Prise Krautrock gewürzt, dies ist großes Kino. Nicht nur klanglich, sondern auch vom Storytelling her erinnert dies an David Lynch Filme. Hinter Red Sky July stecken das Ehepaar Ally Mcerlaine (ehm. Texas) and Shelly Poole (ehm. Alisha’s Attic) und Charity Hair (The Alice Band and The Ailerons). Für Him and Christmas haben sie sich als Verstärkung Graham Gouldman von 10CC mit ins Boot genommen.  Weiterlesen

Nelson Can – On Christmas Night

Heute wollen wir den werten Lesern eine große Pophymne zum Thema Weihnachten präsentieren. Freilich frei von Herzschmerz oder verlogenem Heile-Welt-Getue. Ja, das geht! Das dänische Trio Nelson Can macht es uns vor. Vor fünf Jahren hatte ich die Band schon mal lobend erwähnt, ihr neuer Track On Christmas Night freilich verdient mehr als eine lobende Erwähnung. Die Nummer ist derart stark, dass ich sie nach nur wenigen Hördurchläufen zum Allerbesten zählen würde, was mir in all den Jahren des Bloggens über Weihnachtsklänge ins Ohr gegangen ist. On Christmas Night hebt sich wohltuend von vielen, vielen Lieder zum Thema Weihnacht ab. Da wäre zum einen natürlich die thematische Schwerpunktsetzung. In skandinavischen Gefilden ist Weihnachten geradezu zwangsläufig an die Wintersonnenwende gekoppelt. Wo es (fast) gar nicht richtig Tag wird, spielen das weihnachtliche Meer der Lichter eine noch stärkere Rolle. Der Refrain „Solstice in sight! We don’t have to wait anymore. We will be bathed in light on Christmas night.“ kommt entsprechend frohlockend daher. Percussion und Drums bescheren dem Track einen archaischen Touch, musikalisch könnte man von einer aufgekratzten Version Feistscher Klänge schwärmen. Die getragen-schmalzige Festlichkeit vieler Weihnachtslieder wird hier durch freudvolle Lebendigkeit ersetzt. Die Band selbst erklärt die Motivation hinter dem Song wie folgt: „We wanted to make a Christmas song that combined the Christmas we know from modern day western culture with the old hedonistic celebration of the return of the sun.“

 Weiterlesen

Cold Fins – It’s Christmas Time

 

Retro-Pop mit rotziger Britpop-Attitüde, dazu herzerwärmende Lyrics. Kein Wunder, dass sich die Blogger-Kollegen schon reihenweise in diesen Song verliebt haben. Mit diesem Weihnachtssong laufen wir gerne durchs Schneegestöber oder hängen in unserer Lieblingskneipe ab, um, wie es Christmas Underground so schön beschrieb, dann festzustellen, dass wir uns auf der coolsten Indie-Christmas-Party schlechthin befinden.  Weiterlesen

Hilma Nikolaisen – Merrily Merrily/ Ring Ring (Bring It On)

Merrily, Merrily lässt sich hinter dem Songtitel noch übler Schlager vermuten, so wird der geneigte Hörer nach dem Drücken des Play-Buttons mit feinstem Dream-Pop überrascht. Mit Beach House-esquen Klängen besingt Hilma Nokolaisen den Wunsch nach der Manifestation von glücklichen Wendungen im Leben. Das Fest der Liebe scheint der perfekte Sehnsuchtsort für diese Gefühle, wir können uns sehr gut damit identifizieren. Während die Sängerin von „up the hills“ und „down the hills“ singt, war unser 2017 mehr so eine Achterbahn der Gefühle.

Liebe auf den ersten Blick Ton war die Entdeckung der vor-vorjährigen Weihnachtssingle Ring Ring (Bring It On). Wir wundern uns immer wieder, wie viele wundervolle Christmas Songs von uns unentdeckt bleiben.

Hilma Nikolaisen – Ring Ring (Bring It On)

Link: Facebook

DifferentStars

Not just „Another Christmas Song“: eine kleine Zeitreise mit Remington super 60 und Indiecater Christmas

Ich kann mich an Zeiten erinnern, da war unser Weihnachtsspecial sehr Twee-lastig. Genau genommen Indie-Pop-lastig, denn die ursprüngliche Definition des Genre-Tags war genau die des Twee. Aber irgendwann vor Urzeiten war ja auch Britpop wirklich Britpop und nicht alles, was irgendwie von der Insel kam. Eines ist aber immer so, wie es schon immer war: Skandinavien ist die Hochburg des Twee und nach wie vor erfreuen uns gerade zu Weihnacht verspielte Klänge aus diesen Gefilden. Die Kollegen von Christmas A Go Go! haben den neuen Track natürlich schon viele Stunden vor uns entdeckt und nennen die norwegische Combo ganz frech Retro-Hipster. Offensichtlich waren unsere holländischen Nachbarn noch nie in Neukölln. Retro-Hipster sind Menschen mit schlechtem Musik- und Klamottengeschmack, die mit Sackkarren und anderen Wägelchen „Boomboxen“ durch die Gegend karren und die Nachbarschaft mit meist ebenso scheußlicher Musik beschallen. Die Attitüde ist gleichfalls scheußlich und kann hier nicht beschrieben werden, dass muss man gesehen haben. Alles dies trifft NICHT auf Remington super 60 zu. Menschen, die so feinen  „Twee meets Electro-Pop“ fabrizieren, können keinen schlechten Geschmack haben.   Weiterlesen

John Prine – Christmas in Prison (Free Mp3) + Best of Covers

Free Download: Noisetrade

 

Einer der Klassiker unter den Alternativ Christmas Songs ist ohne Frage Christmas in Prison von John Prine. Vor 3 Jahren hatte wir euch auf unserem Blog die fantastische Cover-Version von Del Bel vorgestellt, heute kommt besser spät als nie das Original. Mr. Prine hochstpersönlich, oder vielleicht auch „nur“ sein Label, verschenkt auf Noisetrade eine Live-Version des Weihnachtssongs. Wir haben dies zum Anlass genommen, die schönsten Cover-Versionen rauszusuchen und nehmen gerne weitere Empfehlungen entgegen.

 

Die schönsten Cover-Versionen:

Del BelChristmas In Prison (Free Download)

 Weiterlesen

Great Lake Swimmers – They Don’t Make Them Like That Anymore EP

Tony Dekker darf wohl als einer der großen Folk-Troubadoure der Gegenwart gelten. Sein Markenzeichen ist ein zarter, von Nostalgie durchdrungener Gesang. Dekker gibt oft den Eremiten, der über Veränderung grübelt, mit einem feinen Gespür für Wandel ausgestattet ist. Mit seiner Band Great Lake Swimmers hat er in den bald 15 Jahren des Bestehens ein in Thematik und Ausdruck ausgesprochen konsistentes Werk geschaffen, dass gepflegter Sentimentalität huldigenden Menschen die Seele wärmt. Und so macht es nur Sinn, dass Dekker und Mitstreiter 2017 mit der EP They Don’t Make Them Like That Anymore auch weihnachtliche Wehmut verbreiten. Zwei selbstverfasste Lieder und zwei klassische Weihnachtslieder sorgen für eine andächtige Stimmung, die im Rausch der Rührseligkeit, des Komsums und des Kitsches sehr oft verloren geht. Schon der Titeltrack macht aus der schönsten, feierlichsten Zeit des Jahres ein großes und kleines Vermissen. Sei es nun Bräuche und Tand, die im Lauf der Zeit abhandenkommen, oder aber Liebste, die zu Weihnachten fehlen! Julie Doiron ergänzt mit ihrem Backgroundgesang Dekkers Vortrag wunderbar. They Don’t Make Them Like That Anymore war bereits 2015 das Highlight des alljährlichen Weihnachtssampler Ho! Ho! Ho! Canada, der von The Line of Best Fit kuratiert wird. Dass der Song nun das Fundament dieser EP bildet, macht wirklich Sinn. Auch der zweite eigene Track, Ink For A Star tituliert, ist von ähnlicher Stimmung getragen. Er erweist sich als Sammlung von Momentaufnahmen, denen eine gewisse Flüchtigkeit innewohnt. Vor allem im Refrain sorgt das Zusammenspiel von Gitarre, Streicher und Piano für einen wärmende Erhabenheit. Ein schöner, filigraner Song, der sich wohltuend von jeglichem weihnachtlichen Fetengetue abhebt.

 Weiterlesen

Caro Emerald & Metropole Orkest – Something For Christmas (Free Mp3)

Damit die traurigen Töne auf diesem Blog nicht überhand nehmen, haben wir heute einen schönen beschwingten Weihnachtssong für euch. Caro Emerad verschenkt Something For Christmas als Dankeschön an alle, die ihren Newsletter abonnieren. Die Weihnachtssingle ist Teil der am 4. Dezember veröffentlichten EP MO x Caro Emerald by Grandmono.  Weiterlesen