Indie-Track-Auslese 2013 (Juli/August/September)

Obwohl wir in den vergangenen 3 Monaten ungewöhnlich viele Größen der Musik besprochen haben, fand doch auch der eine oder andere Indie-Künstler Erwähnung auf dem Blog. Hier eine nochmalige Auflistung manch toller Tracks.

Human PyramidsRelapse (Großbritannien) Album: Planet Shhh! (VÖ: 15.07.2013 auf Oxide Tones)

PINSLost Lost Lost (Großbritannien) Album: Girls Like Us (VÖ: 27.09.2013 auf Bella Union)

 Weiterlesen

Eine Idee jagt die nächste und alle sind aus Gold – Human Pyramids

Die wahren Abenteuer sind im Kopf und sind sie nicht im Kopf, dann sind sie nirgendwo.“ sang einst André Heller. Und ich glaube fest daran, dass der werte Herr hier nicht irrt. Damit jedoch überbordende, entfesselte Imagionation erreicht wird, sollte man auf Sprache verzichten. Sprache ist ein Verständnisfilter, der die Fantasie einengt, in gewisse Bahnen lenkt. Wohl auch deshalb gerät Instrumentalmusik zum großen Geschenk an jedwede Vorstellungskraft. Man lauscht, während sich vor dem geistigen Auge die tollsten Purzelbäume abspielen. Denn hier entstehen Abenteuer, Freudenfeuer, Ungeheuer, die bunt, bizarr oder begehrlich ausfallen können. Als besonders farbenfroh, Wonne für jedwedes Einbildungsvermögen, sticht das Album Planet Shhh! hervor. Hinter dem Projektnamen Human Pyramids verbirgt sich der Multiinstrumentalist Paul Russell, dem mit dieser Platte ein großer Wurf gelungen ist. Durchwoben von einer freudvollen Launigkeit ist diese Mischkulanz aus Post-Rock, Math-Rock und Electronica und Kammermusik ein schlichtweg überwältigender, sonnenerfüllter Traum, den es mit Bildern zu dekorieren gilt. A Closter Listen bringt es mit folgenden Worten auf den Punkt: „You’ll begin to understand this album’s pedigree: barbecues and beach balls, carnivals and calliopes, fireworks and holiday parades. Planet Shhh! sounds like a world on vacation, a wide-open summer stuffed with possibility and hope.„.

 Weiterlesen