Musikalisches Tohuwabohu (V): Siinai, Jarle Skavhellen, Escondido

Und wieder habe ich mir feine Klänge aus dem Kladderadatsch erhaltener Mails, Newsletter und Social-Media-Feeds herausgesucht. Mögen Sie auf gespitzte Ohren stoßen!

Siinai

Wem die finnische Formation Siinai kein Begriff ist, der hat in den letzten Jahren gleich mehrere starke Alben verpasst. Die Zusammenarbeit mit Spencer Krug (aka Moonface) bei Heartbreaking Bravery (2012) und My Best Human Face (2016) hat mir ungemein imponiert, sodass ich mir vorgenommen habe, die Band im Auge zu behalten. Dieses Ansinnen trägt nun Früchte, für Oktober ist das Album Sykli angekündigt. Dessen erste Kostprobe, der Track Ananda, reißt mich wirklich vom Hocker.  Weiterlesen

Schlaglicht 70: Jarle Skavhellen

Man muss schon wirklich etwas goldrichtig gemacht haben, wenn es gleich der Debüttrack auf über eine Million Plays auf Spotify bringt. Die Rede ist von Jarle Skavhellen, einem im norwegischen Bergen angesiedelten Singer-Songwriter, der mit The Ghost In Your Smile zu verzücken weiß. Der Song entpuppt sich als wunderbares Stück Indie-Folk. Die kargen, eindringlichen Passagen werden von akustischer Gitarre und verhalltem Gesang getragen, dazwischen sattelt der Rhythmus mehrfach auf, entwickelt The Ghost In Your Smile Bandcharakter. Skavhellens Stimme zittert fast unhörbar vor Erregung, während die Lyrics „If you poke/ My glass eye/ I’ll be the ghost/ In your smile/ I’ll be the black tooth/ In your Hollywood grin/ I’m a mosquito/ On your lips saying grace“ von geradezu schicksalshafter, verwunschener Leidenschaft künden. Die herzzerreißender Intensität dieser Nummer beeindruckt.  Weiterlesen