Der klingende Adventskalender – Türchen 14: The Temple Cloud Country Club – Free Xmas Download

In diesem Fall ist es besondere Liebe: The Temple Cloud Country Club gehören zu einer kleinen handvoll Indie Bands, die einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Jenseits jeglicher Rezensionswut läßt sich diese Magie – des einfach Gepackt- und Verführtseins – schwer erklären. Schluss um:  Sie trafen mich und ich war – und bin – hin und weg.

Daher ist es mir eine besondere Freude, heute mit euch dieses Weihnachtsgeschenk auspacken zu können. Does a Bird? ist ein kleiner Vorgeschmack auf das am 9. März 2009 erscheinende Debüt-Album When We Were Invented.

Bis 5. Januar 2009 gibt es dieses must have als kostenlosen Download.

Link: TCCC Xmas

DifferentStars

PS: Für Handy-Fans gibt’s hier auch ein besonderes Gimmick als Extra-Geschenk: Den Faith In Aeroplanes – Klingelton.

Der klingende Adventskalender – Türchen 12: Foxes – Free Christmas EP

Bevor SomeVapourTrails mich wieder zurück ins Krankenbett scheucht und ich ihm via Fieberthermometer beweise, dass ich wirklich krank und pflegebedürftig bin – hab ich die Gesundung des Internet-Routers schnell genutzt.

Die mir bis vor 30 Minuten noch vollkommen unbekannten Foxes! aus Bristol bieten zur Zeit eine sehr nette Lo-Fi Christmas EP zum kostenlosen Download an.

Besonders gefallen hat mir das Lied „Christmas Songs“ – SomeVapourTrails behauptet als Stimme aus dem Hintergrund, der Rest sei auch sehr nett.

Zum Download geht’s hier: Last.Fm
Mehr über die Band erfahrt ihr hier: Myspace

DifferentStars

Der klingende Adventskalender – Türchen 2: Goldfrapp – Clowns (live) Gratisdownload

Unser heutiges Türchen öffnet sich in eine fantastische Traumwelt. Goldfrapp haben mit ihrem neuen Album ein radikalen Stilbruch gewagt und mich ein zweites Mal als Fan gewonnen.

Goldfrapp – Clowns

Verträumt und verspielt überraschte Seventh Tree – luden die Songs der Band doch bisher eher zu wild durchtanzten Nächten ein. Als Appetithappen ihrer Seventh Tree Special Edition DVD bietet zur Zeit der Rolling Stone eine wunderschöne Live-Version von Clowns als kostenlosen Download an.

Link: Rolling Stone

DifferentStars

Mystic Eyes – Sinnlich verzaubert!

The Sables – Mystic Eyes

Gleich zu Beginn von Lie In The Sound widmete ich einen meiner ersten Beiträge The Sables. Entdeckt habe ich diese Anfang 2008 auf Fuzz.com. Inzwischen haben sie sich einen festen Platz in meinen persönlichen Charts erspielt. Auf meiner beständigen Suche nach neuer Musik sind mir in diesem Jahr so einige sehr gute neue Künstler begegnet. Genau eine handvoll hatten dann das spezielle Etwas, das sie Teil meines musikalischen Universums werden ließ. Auch mich hat – wie zu dieser Jahreszeit üblich – das Jahresrückblick Fieber gepackt. Teil 1 der besonderen Highlights ist die Neptune River EP – diese gibt es (noch) kostenlos erhältlich auf der Fuzz-Seite der Band.

Besprochen habe ich die EP hier.

Auf dem Weg zu mir ist das neue Album South Southern Angel – Review folgt dann in Kürze.

Link: Free Download Neptune River EP

Homepage: http://www.thesables.co.uk

DifferentStars

Eine Ikone überlebt sich selbst.

‚My first move was to get a Rolling Stone as a boyfriend. I slept with three and decided the lead singer was the best bet“.

Marianne Faithfull

As Tears Go By (1965)

4 Jahrzehnte später – dem Tod mehrfach von der Schippe gesprungen – erzählt Marianne Faithfulls dunkel und rau gewordenen Stimme von den vielen Leben die sie überlebte.

Marianne Faithfull – Easy Come, Easy Go (2008)

Wunderschön ist ihr Duett mit Antony Hegarty O O Baby – dieses gibt’s zur Zeit via Tonspion als Gratis-Download.

DifferentStars

Feine Herberge für feine Songs: Gnomonsong

Nicht nur Anti Records – gerade verteilte ich Lob an dieses – verdient besondere Aufmerksamkeit. Eine feine Auswahl außergewöhnlicher Künstler bietet Gnomonsong. Gegründet wurde das Label  von Andy Cabic (Vetiver) und Devendra Banhart. Eine feine Herberge für Interpreten des Indie-Folk-Pop oder Psychedelic-Irgendwas und irgenwie Alt-Country…fast schon ein bisschen Dream Pop hier und da 😉

Papercuts Press Photo by Alissa Anderson

Beim Stöbern in der Künstlerliste ereilte mich dann auch sofort die Liebe auf den ersten Play. Papercuts nennt sich das Projekt von Jason Quever. Psychedelischer Indie-Folk-Pop mit leichten Dream Pop Anklängen und westernlastigen Alternativ-Country-Gitarren. Oder aber – viel besser: Selber Reinhören!

Den Song John Brown gibt es als kostenlosen Download auf der Labelseite: Gnomonsong

Mehr hören kann man hier: Papercuts Myspace

DifferentStars

Beirut – "A Sunday Smile"

Das Wochenende steht vor der Tür und wieder einmal widerstehe ich dem Drang meine virtuellen Freunde mit Glitter-Kommentaren auf Myspace zu beglücken – mögen alle, die diese Mühe nicht scheuen mir verzeihen, dass ich diese blinkenden Versuchungen nicht erwidere…

Von einem Freund sehr ans Herz gelegt wurde mir vor einigen Monaten Beirut. Von und mit diesen sende ich dann heute lieber ein musikalisches Sonntagslächeln.

Bezaubernde Musik – perfekt für alle, denen Get Well Soon zu aufgeblasen oder überhyped ist – Beirut waren auch früher da – Ähnlichkeiten sind aber rein zufällig. Bestimmt!

Beirut ist das musikalische Projekt von Zach Condon, einem wahren Wunderkind, der schon im zarten Alter von 15 seine ersten Werke veröffentlichte und mit Goran Bregović einen feinen Mentor gefunden hat.

Mancherorts als Worldmusic etikettiert – trifft (mal ausnahmsweise) die Wikipedia-Beschreibung ganz gut zu: „Orchestraler Zigeunermusik, melodischem Pop und osteuropäischer Polka“.

A Sunday Smile aus dem aktuellen Album The Flying Club Cup.
Kostenlos runterladen – auf’s Sofa fallen und sich von den Klängen in ferne TraumWelten entführen lassen:

Link: http://www.beirutband.com/

Via Tonspion gibt’s diese feinen Lieder von Beirut als Gratis-Download:

Postcards From Italy
Mount Wroclai (Idle Days)
Elephant Gun

Link: http://www.tonspion.de/musik/beirut

DifferentStars

Beirut – „A Sunday Smile“

Das Wochenende steht vor der Tür und wieder einmal widerstehe ich dem Drang meine virtuellen Freunde mit Glitter-Kommentaren auf Myspace zu beglücken – mögen alle, die diese Mühe nicht scheuen mir verzeihen, dass ich diese blinkenden Versuchungen nicht erwidere…

Von einem Freund sehr ans Herz gelegt wurde mir vor einigen Monaten Beirut. Von und mit diesen sende ich dann heute lieber ein musikalisches Sonntagslächeln.

Bezaubernde Musik – perfekt für alle, denen Get Well Soon zu aufgeblasen oder überhyped ist – Beirut waren auch früher da – Ähnlichkeiten sind aber rein zufällig. Bestimmt!

Beirut ist das musikalische Projekt von Zach Condon, einem wahren Wunderkind, der schon im zarten Alter von 15 seine ersten Werke veröffentlichte und mit Goran Bregović einen feinen Mentor gefunden hat.

Mancherorts als Worldmusic etikettiert – trifft (mal ausnahmsweise) die Wikipedia-Beschreibung ganz gut zu: „Orchestraler Zigeunermusik, melodischem Pop und osteuropäischer Polka“.

A Sunday Smile aus dem aktuellen Album The Flying Club Cup.
Kostenlos runterladen – auf’s Sofa fallen und sich von den Klängen in ferne TraumWelten entführen lassen:

Link: http://www.beirutband.com/

Via Tonspion gibt’s diese feinen Lieder von Beirut als Gratis-Download:

Postcards From Italy
Mount Wroclai (Idle Days)
Elephant Gun

Link: http://www.tonspion.de/musik/beirut

DifferentStars

Belle and Sebastian, Lou Reed, Mogwai und mehr Leckerbissen – for free

Via Tonspion kommt heute dieser feine Sampler:

Album Cover anklicken und zip downloaden! Viel Spass damit!

1. A.C. Newman There Are Maybe Ten Or Twelve (from Get Guilty, due out January 20)
2. Belle and Sebastian The State I Am In (BBC Version) (from The BBC Sessions, due out November 18)
3. Jennifer O’Connor Here With Me (from Here With Me, released August 19)
4. Shearwater The Snow Leopard (Remastered) from Rook, released June 3)
5. Lou Reed Caroline Says, Pt. II (Live) (from Berlin: Live At St. Ann’s Warehouse, due out November 4)
6. Mogwai The Sun Smells Too Loud (from The Hawk Is Howling, released September 23)
7. Fucked Up No Epiphany (from The Chemistry Of Common Life, released October 7)
8. Jay Reatard An Ugly Death (from Matador Singles ‘08, released October 7)
9. Jaguar Love Humans Evolve Into Skyscrapers (from Take Me To The Sea, released August 19)
10. Pavement Cataracts (from Brighten The Corners: Nicene Creedence Ed., due out December 9)
11. Brightblack Morning Light Oppressions Each (from Motion To Rejoin, released September 23)
12. Times New Viking Call & Respond (from the Stay Awake EP, released October 14)
13. Condo Fucks What’cha Gonna Do About It? (from Fuckbook, due out March 2009)

DifferentStars

Snow Patrol – "A Hundred Million Suns" – einen Song gibt's gratis

Sie locken uns jetzt mit allen Mitteln – diese ganzen Downloadshops – die um die verbleibenden zahlenden Konsumenten kämpfen. Ein Elektromarkt, der mit zynischen Werbeslogans nervte, ködert uns jetzt mit folgendem Angebot: Email-Adresse hinterlassen und dann gibt es einen Gratisdownload aus dem neuen Snow Patrol Album A Hundred Million Suns – das Gute daran: Frei nach Wahl!

Downloadlink (Quelle: UK-Sounds.de)

Mein Tipp: Den kostenlosen Download nutzen – und bei Gefallen der kompletten CD – in Ruhe umschauen, welcher Shop am günstigsten ist (und vor allem DRM-frei).

Gemäß dem eigenen Motto „Geiz ist geil“ hat Saturn sicher nichts dagegen, dass wir für umme die kostenlose  Mp3 abgreifen und uns dann nach besseren und günstigeren Alternativen umsehen 😀

In voller Länge gratis hören kann man es hier: Last.Fm

Genau dies werde ich jetzt tun – einen Titel meines Gefallens kostenlos downloaden und ne Albenbesprechung anvisieren. Erster Eindruck der 1. Single-Auskopplung Take Back The City (hier als nicht einbettbares Youtube Video …grrr) – eher enttäuschend :-C

DifferentStars


PS: Gefunden habe ich diesen Tipp auf UK-Sounds.de – einem InformationsWerbeportal dem Britrock gewidmet bzw. den Anbietern, die diesen am liebsten verkaufen wollen.

Da natürlich auch Saturn (mit Schwesteruntenehmen Media Markt – die Konkurrenz ist rein virtuell) rein gewinnbringend orientiert ist, sollten die hauseignen Slogans kritisch hinterfragt werden. Die echte Konkurrenz kann durchaus billiger sein. Wie z.B.: 7digital (100% DRM-frei) oder für physikalische CDs CD WOW.