Schlagwort-Archive: Siinai

Musikalisches Tohuwabohu (V): Siinai, Jarle Skavhellen, Escondido

Und wieder habe ich mir feine Klänge aus dem Kladderadatsch erhaltener Mails, Newsletter und Social-Media-Feeds herausgesucht. Mögen Sie auf gespitzte Ohren stoßen!

Siinai

Wem die finnische Formation Siinai kein Begriff ist, der hat in den letzten Jahren gleich mehrere starke Alben verpasst. Die Zusammenarbeit mit Spencer Krug (aka Moonface) bei Heartbreaking Bravery (2012) und My Best Human Face (2016) hat mir ungemein imponiert, sodass ich mir vorgenommen habe, die Band im Auge zu behalten. Dieses Ansinnen trägt nun Früchte, für Oktober ist das Album Sykli angekündigt. Dessen erste Kostprobe, der Track Ananda, reißt mich wirklich vom Hocker. Musikalisches Tohuwabohu (V): Siinai, Jarle Skavhellen, Escondido weiterlesen

Schlaglicht 48: Moonface & Siinai

Ist es wirklich schon vier Jahre her, dass Spencer Krug als Moonface zusammen mit der finnischen Formation Siinai das tolle Album Heartbreaking Bravery veröffentlicht hat? Der Song Teary Eyes And Bloody Lips war nicht zuletzt wegen des Refrains „Teary eyes and bloody lips/ Make you look like Stevie Nicks“ eines meiner Lieblingsstücke des Jahres 2012. Umso mehr freut es mich, dass dieser Tage das Nachfolgealbum My Best Human Face für Juni angekündigt wurde. Ein Großteil der Aufnahmen stammt noch aus dem Jahre 2014, als der Kanadier Krug seine Zelte in Finnland aufgeschlagen hatte. Mittlerweile lebt er wieder in Kanada, bastelt an einem Comeback seiner Band Wolf Parade. Gut möglich also, dass My Best Human Face die auf absehbare Zeit letzte Kooperation mit Siinai bleibt, wie er selbst auf der Labelseite einräumt. Dem ersten Vorgeschmack Risto’s Riff nach zu schließen, knüpfen die Aufnahmen an das Temperament und die Spielfreude an, die bereits den besagten Track Teary Eyes And Bloody Lips ausgezeichnet hat. Stereogum, bei dem Risto’s Riff soeben seine Premiere gefeiert hat, notiert dazu: „It rocks harder than anything Krug has ever recorded under the Moonface name, riding a crisp motorik groove straight into an explosive chorus. And honestly, it’s exhilarating just to hear that voice fronting an actual rock band again.“

Schlaglicht 48: Moonface & Siinai weiterlesen