Samstagnacht-Musik

Da ich heute eh in Disco-Ausgeh-Laune bin, kommt mir die Gelegenheit ganz recht, euch diesen Samstagnacht-Musiktipp zu präsentieren:

Molloy – Thursday Electric

Ich muss zu meiner Schande gestehen, die EP lag ne Weile rum, bevor ich diese jetzt nun endlich bespreche. Ich gehöre zu den absoluten Mood-Listenern. Sprich jede Laune und Phase hat bei mir ihren eigenen Soundtrack. In den vergangenen Wochen war ich überwiegend dem Britpop verfallen und mein Lovely2CU Last.Fm Profil begrüßte freudig so einige neue und alte Bekannte.

Die Musik von Molloy bringt mich zurück in ganz andere Zeiten. Als Teenager war ich absoluter Fan der B-52’s, die Platten und CD’s hab ich so oft gehört, dass sie irgendwann unbedingt etwas Neuem weichen mussten. Nach einer sehr anstrengenden Hippie-Phase mit längst entsorgten Janis Joplin CDs, wurden meine Klamotten schwärzer, die Discos nebeliger und ich bedauerte sehr, dass ich die wahren New-Wave-Zeiten irgendwie verpasst hatte. Damals lebte ich jedoch auch noch in einem kleinen, schmucken Kurörtchen – einziges Highlight: 1988 kam MTV via Kabel zu uns. Wär das DSL-Highspeed-Internet damals nur schon erfunden gewesen…

Irgendwann stolperte ich dann im Net über die sehr bescheiden benannte Bandseite ThisIsFuckingBrilliant.com und nun – meine Neugier war geweckt. Jetzt verbleibe ich mit dem zwiespältigen Urteil: This is fucking gut, zum Tanzen, für Partys und Samstagnacht eben. Zur gleichen Zeit aber auch: This is fucking nervig und nicht geeignet zum alleinigen Genuß zuhause.

Fucking brilliant sind dann mehr so  Ladytron und Röyksopp. Die kann ich immer und überall genießen.

Bandinfo: Myspace, thisisfuckingbrilliant.com, Silverstation Records

DifferentStars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .