Sivert Høyem – Mary’s Boy Child

Eines der meiner Meinung nach schönsten Weihnachtslieder ist Mary’s Boy Child. Man mag es für ein von Generation zu Generation tradierten Spiritual halten, doch wurde es erst Mitte der Fünfziger von Jester Hairston geschrieben und vom großen Harry Belafonte populär gemacht. Hierzulande gewann das Stück vor allem in den späten Siebzigern durch Boney M. an Prominenz. Nichtsdestotrotz läuft einem der Song eher selten über den Weg. Warum eigentlich? Ein Grund ist sicher die schleichende Loslösung von Weihnachten von seinen religiösen Wurzeln. Lieder wie Jingle Bells oder White Christmas sind unverfänglich und auch jenen zuzumuten, die Weihnachten eher als Familienfest begehen. Deshalb gibt es wohl nur noch eine Handvoll Lieder mit klar biblischem Bezug, die auch weiterhin das Fest untermalen. Stille Nacht beispielsweise. Mary’s Boy Child gehört eher nicht dazu. In all den Jahren, die wir nun schon weihnachtliche Klänge teilen, ist mir zumindest noch kein Cover von Mary’s Boy Child untergekommen, über das ich hätte schreiben wollen. Bis heute. Denn was der nicht eben unbekannte Sivert Høyem mit diesem Lied macht, verdient große Anerkennung. Der Norweger trägt es mit großer Andacht und der gedämpften, warmen Stimme eines Crooners vor. Høyem gelingt es, die Heiligkeit von Weihnachten zu betonen, dem Fest im Jahre 2017 eine selten gewordene Besinnlichkeit abzutrotzen. Welch tolle Leistung! Und gerade Mary’s Boy Child hat sich solch eine würdige Interpretation mehr als verdient!

Mary’s Boy Child ist auf Spotify und Tidal als Stream und auf iTunes zum Kauf verfügbar.

Links:

Offizielle Webseite

Sivert Høyem auf Facebook

Sivert Høyem auf Instagram

SomeVapourTrails

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.